Archiv

Der dritter Spürnasenpfad im Kreis Herford wurde eröffnet


Der Pfad ist eröffnet!Gemeinsam mit der Klasse 1c der Grundschule Dünne wurde der Spürnasenpfad in Randringhausen das erste Mal erobert (10.04.2008)

Auf dem 2,6 km langen Rundweg können Kinder mit der Natur auf Tuchfühlung gehen: mit der Familie beim nächsten Ausflug oder Kindergeburtstag, mit der Schule an Wander- und Projekttagen, mit der Kita-Gruppe beim Naturspaziergang oder Waldtag oder mit den Freunden aus dem (Sport-) Verein. Nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen, sind eingeladen, die Natur einmal anders zu erleben.

Kommentare von den Kids wie: „Wie lange noch?“ oder „Sind wir gleich da“, die bei Spaziergängen gerne schon mal fallen, dürften der Vergangenheit angehören. Denn wer sich auf den Spürnasenpfad begibt, kann einen ganzen Rucksack voll guter Ideen und Materialien gegen Langeweile mitnehmen. Es gibt eine Vielzahl von Spielvorschlägen für jeden Geschmack. Alle 5 Sinne der Kinder werden angesprochen. Auch „Draussen-Wald-Muffel“ werden schnell zu echten Spürnasenigeln.

Das Summholz"Es gibt auf den Pfaden reichlich zu entdecken: Natürlich den Wald an sich, mit all seinen faszinierenden Geheimnissen. Zusätzlich angelegt wurden einige einfache Bauwerke, wie das Holzxylophon, der Barfußpfad, das Insektenhotel oder das Baumtelefon. Wir haben viel Wert darauf gelegt, dass hierfür nur natürliches Material verwendet wurde. Schließlich soll der Spürnasenpfad kein konventioneller Spielplatz sein, sondern Raum bieten für fantasievolles Ausprobieren", so Gabriele Potabgy von der Biologischen Station als zuständige Projektleiterin.

Ohne die Kooperation und das Einverständnis des Kurhauses Ernstmeier mit der Familie Meyer zu Knolle und des Kurhauses Wilmsmeier mit der Familie Michaelis und der Familie Dr. Wilmsmeier wäre ein Spürnasenpfad in Randringhausen nicht möglich. Diese beiden Kurhäuser sind jetzt auch Kooperationspartner und fungieren wie die Biologische Station als „Spürnasen-Infozentren“.

Welcher Baum ist am Dicksten?In diesen Spürnasen-Infozentren können innerhalb der Öffnungszeiten Rucksäcke ausgeliehen werden. Hier sind alle Materialien (Haselnüsse, Eiersteine, Augenbinden usw.) drin, welche zur Entdeckung der Pfade notwendig sind. Dazu gibt es eine Anleitung um für jede markierte Station des Spürnasenpfades ein passendes Spiel zu finden. Bewegungsreich, konzentriert, aktiv, entspannend - für alle ist etwas dabei.

Lesen Sie dazu auch die Zeitungsberichte der regionalen Presse:

Neue Westfälische:
Das Brummen im Baum

Westfalen-Blatt:
Spürnasen entdecken den Wald für sich

Weitere Informationen zu den Spürnasenpfaden allgemein finden Sie auf dieser Homepage unter Aktivitäten regional und auf der Homepage der Biologischen Station Ravensberg.
... schnell geht es weiter zur nächsten Station
Vorbereitung zum Zapfen-Ziel-Werfen
Das Baumtelefon: Alle wollen mithören.

Ein Projekt von:

Kids Vital ist ein Projekt der Gesundheitskonferenz im Kreis Herford

Gefördert von:

Kids Vital

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW

Preisgekrönt

KINDERLEICHT REGIONEN jpg

Kids Vital ist Preisträger im Bundeswettbewerb "Besser essen. Mehr bewegen".