Projekte und Aktionen

ImageFür Schulen, Tageseinrichtungen und Vereine stellen wir hier eine Zusammenstellung von verschiedenen z.T. bundesweiten Projekten, Aktionen und Wettbewerben zum Thema "Besser essen. Mehr bewegen" zur Verfügung.

 



"NaturDetektive"

Die Website www.naturdetektive.de ist eine interaktive und multimediale Mitmach-Plattform für Kinder rund um das Thema Natur. Sie stellt Erziehern/Erzieherinnen und Lehrern/Lehrerinnen darüber hinaus Materialien für den Unterricht zur Verfügung. Neben abwechslungsreichen Umwelt- und Naturschutzthemen mit Steckbrief, Auftrag, Aktionstipps und weiteren Informationen, können in eigene Reporterseiten Bilder, Texte und Audio-Dateien eingefügt und Beobachtungen in interaktiven Karten - europaweit - online eingetragen werden. Die Austausch-Plattform lebt von ihren „Mitmach-Seiten“. Kinder und Jugendliche werden aktiv angesprochen und zum Mitmachen aufgefordert. Der Internetauftritt richtet sich in seinem klar strukturierten, intuitiven und logischen Aufbau und der schlichten, aber pfiffigen Gestaltung direkt an Kinder und Jugendliche. Die Themen werden altersgemäß aufbereitet, um spielerisch bzw. spannend, nicht humoristisch, aber auch nicht trocken Wissen zu vermitteln. Lernspiele, Wettbewerbe, Reporterseiten, ein Forum, Umfragen und verschiedene Animationen mit Geräuschen, Bildern und Filmen geben Spielraum für die 2-Wege-Kommunikation.

[ nach oben ]


 

 „Fahrradhelm macht Schule“ – unter diesem Slogan engagieren sich fünf starke Partner für mehr Sicherheit beim Rad fahren.

Helm getragen. Gut gegangen!

Fahrradhelme verhindern keine Unfälle, aber sie schützen effektiv vor deren Folgen. Diese Botschaft trägt die breit angelegte Aktion „Fahrradhelm macht Schule“ unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer in Schulen und Familien.

Weitere Informationen:  www.fahrradhelm-macht-schule.de

[ nach oben ]


 

 Aktionswoche
"Zu Fuß zur Schule" - Mach mit!

Der 22. September ist jedes Jahr der „Zu Fuß zur Schule“ -Tag, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. An diesem Tag werden Kinder aufgefordert sich zu bewegen – also zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu kommen. Auch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sollen mitmachen und an diesem Tag das Auto stehen lassen. Außerdem können Schulklassen das Anliegen die ganze Aktionswoche über mit ihren Aktivitäten unter- stützen.

Weitere Informationen: www.zu-fuss-zur-schule.de 

[ nach oben ]


 

 ScienceKids: Kinder entdecken Gesundheit

Kinder werden immer dicker. Die Folgen mangelnder Bewegung und unausgewogener Ernährung werden immer früher sichtbar und belasten zunehmend das Gesundheitssystem. Die AOK Baden-Württemberg ist mit dem Projekt „ScienceKids: Kinder entdecken Gesundheit“ der Forderung nachgekommen, die Gesundheitsbildung bereits in der Schule zu verankern – jedoch nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern handlungsorientiert und alltagsnah. Die Verbindung von Ernährung und Bewegung sowie das individuelle „Begreifen“ der Kinder stehen bei diesem Projekt im Zentrum. Die handlungsleitende Methode: Kinder sollen durch eigenes Experimentieren und Ausprobieren selbst die Antworten auf ihre Fragen finden und so die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Bewegung am eigenen Körper erfahren und verstehen. Dazu wurden Lehr- und Lernmaterialien entwickelt, die Kindern der Primarstufe ganzheitliche Zugänge zur Erfahrung und Veränderung ihrer Ernährungs- und Bewegungsstile ermöglichen. 

Weitere Informationen: www.sciencekids.de

[ nach oben ]



Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik

Die Zahl der Kinder- und Jugendzirkusgruppen hat in den letzten Jahren in Deutschland und Europa enorm zugenommen. Gründe dafür sind auf der einen Seite das Bedürfnis vieler Kinder und Jugendlicher nach sinnvoller Freizeitgestaltung: Statt nur zu konsumieren wollen die Jugendlichen sich aktiv körperlich und künstlerisch-kreativ betätigen, wozu der Zirkus mit seinem unvergleichbaren Spektrum die besten Voraussetzungen bietet. Auf der anderen Seite haben viele Pädagogen, Sozialpädagogen, Eltern und in der Jugendarbeit Tätige die besonderen Potentiale der Zirkuspädagogik sowie ihre pädagogischen, sozialen, integrativen, präventiven und therapeutischen Möglichkeiten erkannt.

Mit der Anzahl der Kinder- und Jugendzirkusprojekte ist auch der Bedarf und der Wille zur Kooperation, zur Vernetzung – sowohl auf nationaler wie internationaler Ebene – stetig gewachsen.

Die BAG Zirkuspädagogik e.V. wurde gegründet, um Kontakte zu anderen Zirkusgruppen aufzunehmen und zu stabilisieren. Zwischen Zirkussen mit verschiedenartigsten Methoden, Themengebieten und/oder Zielgruppen soll ein intensiverer Austausch und eine Zusammenarbeit angeregt werden. Positive Erfahrungen und Erfolgserlebnisse in den verschiedenen Bereichen sollen weitergegeben, große Ideen gemeinsam umgesetzt werden.

Dazu muss eine Übersicht über die bestehende Zirkuslandschaft geschaffen werden. Es muss bekannt gemacht werden, welche Zirkusgruppen wo existieren, ob sie zum Beispiel mit heil- oder sonderpädagogischen Methoden arbeiten, ob sie Angebote für Schulen, Jugendliche und/oder Arbeitslose anbieten, etc. Nur so können sich die Zirkusgruppen künstlerisch, pädagogisch und persönlich austauschen und gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren. 

Weitere Informationen: www.bag-zirkus.de
 

[ nach oben ]


 

sepp-herberger-stiftungFußballprojektwoche mit der Sepp-Herberger-Stiftung

Nach der großartigen Fußballweltmeisterschaft 2006 ist die Fußballbegeisterung in Deutschland ungebrochen, insbesondere bei den Mädchen und Jungen im Grundschulalter – die nach wie vor enormen Zuwachszahlen in unseren Vereinen in dieser Altersstufe sind dafür ein eindeutiges Indiz.
Mit Projekten „Schulfußball mit Köpfchen“ und dem „Sepp-Herberger-Tag“ möchten wir Sie einladen, den Fußball gemeinsamen mit Ihren Schülerinnen und Schülern „neu“ zu entdecken. Fußball bietet neben dem reinen Spielerlebnis viele Facetten, die ihn über den Sportunterricht hinaus interessant machen. Wir möchten Ihnen Anregungen geben, wie der Fußball und die mit ihm verbundene Begeisterung auch in andere Fächer einfließen und in vielfältiger Weise zur Persönlichkeitsschulung und Persönlichkeitsentwicklung beitragen kann. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie den Fußball aus verschiedenen und möglicherweise sogar neuen Perspektiven!
Weitere informationen: http://sepp-herberger.de/schule-und-verein/

[ nach oben ]


 

Foto: Sarah Winter Stiftung "Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen"

Die Sarah Wiener Stiftung setzt sich für eine gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen ein: Ende 2007 von Sarah Wiener, Alfred Biolek und Freunden gegründet, hat sie bis heute jährlich viele tausend Kinder, insgesamt mehrere tausend GenussbotschafterInnen und mittlerweile knapp 700 Partnereinrichtungen erreicht.
Innerhalb eines 12-teiligen Koch- und Ernährungsbildungskurses und einer Fahrt zu einem Bauernhof, sollen Kinder lernen, sich selbst Mahlzeiten zuzubereiten, die Geschmacksvielfalt erleben und fähig sein, Konsum kritisch zu betrachten. Ebenso werden LehrerInnen und ErzieherInnen als Multiplikatoren weitergebildet.

„Gleichgültigkeit, Unwissen und Verantwortungslosigkeit haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass Abertausende junger Menschen kein oder ein gestörtes Verhältnis zum Essen haben“, beklagt Sarah Wiener.

Ein Kochkurs mit der Sarah Wiener Stiftung:
Weitere Informationen für interessierte Schulen und KiTas gibt es auf der Homepage der Sarah-Wiener Stiftung.

 [ nach oben ]


 

Verbraucherzentrale verleiht Parcour der Sinne und Jahreszeitenspiel „PowerKauer auf Gemüsejagd“ :

Image1.  „Knackig, duftig, bunt - Erlebniswelt Essen“: Parcours der Sinne
Der Parcours der Sinne bietet Kindern die Möglichkeit, an fünf Stationen Essen zu erleben und hierbei das Zusammenspiel der Sinne zu erkennen. Sie erfahren zum Beispiel durch eigenes Ausprobieren, dass die Nase für den Geschmack benötigt wird und dass man Essen auch hören kann.

Für wen? Schüler/innen ab Klasse 2
Dauer: circa 2 Schulstunden, geeignet für den Projektunterricht oder für die Nachmittagsbetreuung
Umsetzung: Nach Absprache Verleih einer Aktionskiste mit allen Materialien für den Einsatz in der Schule
Kosten: 15,00 € Transportkostenpauschale.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
weitere Infos gibt es auf der Homepage der Verbraucherzentrale .

Image2.   Jahreszeitenspiels „PowerKauer auf Gemüsejagd“
Mit Hilfe des Jahreszeitenspiels „PowerKauer auf Gemüsejagd“ lernen Kinder, welche Obst- und Gemüsearten in Deutschland wachsen. Das Würfelspiel für zwei oder drei Mannschaften wird mit an einer Spielmatte auf dem Boden gespielt und macht die Kinder auf die Herkunft von Lebensmittel aufmerksam. Darüber hinaus erwerben sie geographische Kenntnisse. 

Für wen? Schüler/innen ab Klasse 2, 8-15 Spieler/innen
Dauer: ca. 2 Schulstunden, geeignet für den Projektunterricht oder für die Nachmittagsbetreuung
Umsetzung: Verleih für den Einsatz in der Schule nach Absprache. Außerdem stehen Begleitmaterialien zur Verfügung.
Kosten: 15,00 € Transportkostenpauschale
Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
weitere Informationen erhalten sie hier .

 [ nach oben ]




ImageMit einem interessanten Angebot wollte die Initiative "Elterntaxi" dazu beitragen, die "Rushhour" der Elterntaxis vor den Grundschulen einzudämmen. Ziel war es, spielerisch neues Verkehrsbewusstsein zu fördern und innovative Mobilitätskonzepte mit dem Fahrrad zu unterstützen: umweltfreundlich, sicher und aktiv.

Dazu wurden in Zusammenarbeit mit Grundschulen Familien kostenlose Tandems zur Verfügung gestellt. Von Köln aus wurde das Projekt 2007 bundesweit ausgeweitet: Grundschulen und Eltern aus ganz Deutschland können sich unter www.elterntaxi.com für die Initiative Elterntaxi bewerben. Die Grundschüler lernen so für 14 Tage kostenlos eine neue Art von Familienmobilität kennen. Gemeinsam mit ihren Eltern steigen sie täglich aufs Tandem!

- dieses Projekt ist ausgelaufen -

 [ nach oben ]


 

ImageDas Projekt trinkWASSER ist eine Kampagne zur Förderung des gesunden Trinkverhaltens und soll in den Grund- und Förderschulen sowie in den Sportvereinen des Kreises Herford dazu anregen, mehr frisches Leitungswasser zu trinken, wie es in anderen Ländern auch üblich ist. Grund- und Förderschulen aus dem Kreis Herford sind eingeladen, sich am Projekt zu beteiligen und gesundes Trinkverhalten bei Kindern zu fördern.

mehr.....

Flyer Eltern Trinkwasser (PDF-Datei, 170 KB) 
Information für die Lehrerinnen und Lehrer (PDF-Datei, 100 KB)

 [ nach oben ]


 

Klasse2000

Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung im Grundschulalter. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse und setzt dabei auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften, externen Gesundheitsförderern und Eltern.
Weitere Informationen erhalten Sie beim
Verein Programm Klasse 2000 e.V.
fon: 0911/ 89 121 00,
fax: 0911/89 121 30
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
web: www.klasse2000.de/

 [ nach oben ]


 

Medusana-Stiftung

Die Medusana-Stiftung in Bünde hat u. a. Projekte zur Gesundheitsförderung in Schulen und Kindergärten initiiert. Ein aktuell noch laufendes Projekt nennt sich „Die MediPäds - Lehrer und Ärzte im Team“.
Dieses Projekt richtet sich an die an die Sekundarstufe I (vor allem an die Klassen 5 und 6) und vermittelt den Schülern gesundheitsbezogenes Wissen sowie die Motivation zu gesundheitsförderlichem Verhalten. Beteiligt sind hierbei LehrerInnen unterschiedlicher Schulformen und ÄrztInnen unerschiedlicher Fachrichtungen.
Den Schwerpunkt bilden Haupt-, Gesamt- und Sonderschulen mit dem Ziel, sozialbedingte Ungleichheiten von Gesundheitschancen zu kompensieren. Dabei arbeitet dasselbe Team über mindestens zwei Jahre kontinuierlich mit denselben SchülerInnen.

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

 [ nach oben ]


 

Projekt Tiger Kids für Kindertagesstätten

Ein Projekt zur spielerischen Bewegungsförderung und für einen gesunden Lebensstil in Tagesstätten. Kindertagesstätten, die am Projekt teilnehmen möchten, können sich informieren und anmelden unter: www.tigerkids.de/

 [ nach oben ]


 

Bio kann jeder

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) initiierten Bundesprogramms Ökologischer Landbau wurde unter dem Namen "Bio kann jeder" eine Workshopreihe für Schulen entwickelt. Mehr Infos erhalten Sie hier: https://www.oekolandbau.de/grossverbraucher/bio-kann-jeder/

 [ nach oben ]


 

Der aid-Ernährungsführerschein – Schluss mit dem theoretischen Ernährungswissen!

Das BMELV, der aid Infodienst und der Deutsche Landfrauenverband setzen sich zum Ziel , das Wissen von Grundschülern über Lebensmittel und deren Zubereitung zu verbessern. Ihr Rezept: der aid-Ernährungsführerschein.

Mit dem aid-Ernährungsführerschein liegt erstmals ein ausführliches Unterrichtskonzept für Grundschulen vor, bei dem der praktische Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten im Vordergrund steht. Das Wissen über unsere Lebensmittel und deren Herkunft ist heute immer weniger im Allgemeinwissen verankert. Viele Kinder sind oft nicht mehr in der Lage, frische Lebensmittel korrekt zu benennen, sie zuzubereiten oder sich selbst eine kleine Mahlzeit zu erstellen. Beim aid-Ernährungsführerschein geht es vor allem darum, Kinder zu motivieren und zu befähigen, selbst in die Küche zu gehen und kleine Gerichte eigenhändig zuzubereiten. 

Nähere Informationen für interessierte Grund- und Förderschulen im Kreis Herford hält Frau Margret Niederhacke (Westfälisch-Lippischer Landfrauenverband), Fon (05223) 75554,eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bereit.

 [ nach oben ]


 

Bundesweiter Schülerwettbewerb „Bio find’ ich kuh-l“

Schüler und Schülerinnen der Klassen 3 bis 11, Kinder- und Jugendgruppen können am aktuellen bundesweiten Wettbewerb „Bio find’ ich kuh-l“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilnehmen.  Sie sind aufgefordert interessante kreative Arbeiten (Plakate, Hörspiele, Reportagen, Videos, Lieder, Spiele, Modelle etc.) einzusenden und attraktive Preise zu gewinnen. Informationen gibt es unter  www.bio-find-ich-kuhl.de

 [ nach oben ]


 

Kindercircus Zappzarap

Unter dem Motto „Kannst Du nicht war gestern“  stellt der Kindercircus ZappZarap sein Angebot im Bereich Zirkus-Erlebnispädagogik vor.
Das Wesentliche der Circuspädagogik ist ihr ganzheitlicher Ansatz. Bei den Kindern und Jugendlichen werden die motorischen, sensiblen, psychischen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten gefordert und gefördert. Diese Aspekte werden mit dem wohl wichtigsten Motivationsfaktor "Spaß" – verknüpft. Der Kindercircus Zappzarap bietet in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen z.B. ein Circuscamp an als:
Projektwoche in Schulen, Schulfreizeit in Kooperation mit Jugendherbergen, Event in einer Jugendeinrichtung, soziale Brennpunktarbeit, ein interkulturelles Angebot, generationsübergreifende Arbeit, Initiierung von Gruppenprozessen, Start einer eigenen Circusgruppe, Möglichkeit integrativer Arbeit, Spielfläche Ihrer Ideen.
Umfangreiche Informationen erhalten Sie unter  www.zappzarap.de/

 [ nach oben ]


 

Kinder-Seite des BfN zu NatGesIS (Natur-Gesundheits-Informationssystem)

Die Internetseite NatGesIS des Bundesamts für Naturschutz stellt auf spielerische und kindgerechte Art Fachwissen über die Themen Klima, Naturschutz und Gesundheit bereit.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.natgesis.bfn.de/natgesis_kinder.html.

 [ nach oben ]

Ein Projekt von:

Kids Vital ist ein Projekt der Gesundheitskonferenz im Kreis Herford

Gefördert von:

Kids Vital

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW

Preisgekrönt

KINDERLEICHT REGIONEN jpg

Kids Vital ist Preisträger im Bundeswettbewerb "Besser essen. Mehr bewegen".